logo pallilev 

logo pallilev

Fünf bunte Notizzettel sind mit bunten Pins an einem weißen Hintergrund befestigt.

Rufen Sie einfach an:
02171 / 36 30 30

Was ist los bei PalliLev?

Aktuelles - Wichtiges - Neues

Schlüsselübergabe an PalliLev

Wie so vieles in dieser, von der Corona-Pandemie geprägten Zeit, war auch die Schlüsselübergabe des ersten stationären Hospizes für Leverkusen ganz anders geplant. Neben dem Oberbürgermeister hatte auch NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann sein Kommen zugesagt. Doch nun konnte die Übergabe der Schlüssel zum PalliLev-Hospiz nur im ganz kleinen Kreis stattfinden.

 

Das Hospiz ist das erste Projekt, das aus der 2018 gegründeten HKM Stiftung hervorgegangen ist. Klaus und Heike Müller von der HKM Stiftung aus Schlebusch übergaben am Freitag, 22.01.2021, symbolisch einen Riesenschlüssel an den Leiter des Hospizes, Christoph Meyer zu Berstenhorst. „Wir holen eine feierliche Eröffnung aber in jedem Fall nach, sobald dies wieder möglich sein wird.“, kündigte Meyer zu Berstenhorst an. Seit dem Baubeginn 2019 bis zur nun bevorstehenden ersten Aufnahme eines schwerstkranken Menschen ist viel passiert. Das halbrunde Hospizgebäude wurde von der HKM Stiftung erbaut und finanziert. Die PalliLev gGmbH wird das Hospiz betreiben. „Wir sind der HKM Stiftung sehr dankbar für dieses großartige Haus! Ohne einen solchen Partner, hätten wir in Leverkusen sicher noch lange auf ein stationäres Hospiz warten müssen.“, ist sich der PalliLev-Leiter sicher. „Wir wollten uns hier vor Ort, wo unsere Familie lebt, für Mitmenschen engagieren!“, sagt Klaus Müller, der zusammen mit seiner Frau die HKM Stiftung ins Leben gerufen hat.

Während der Schlüsselübergabe ist in den 12 Gästezimmern des PalliLev-Hospizes in Steinbüchel derzeit noch der Schreiner aktiv. Zudem arbeiten im Haus schon die Pflegerinnen und Pfleger – aufgeteilt in vier voneinander abgeschirmten Kleingruppen, um Infektionen zu vermeiden. Im gesamten Haus herrschen zudem Maskenpflicht und das Abstandsgebot. Die 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege werden derzeit auf ihre Aufgaben im ersten Leverkusener Hospiz vorbereitet. Schulungen, Einweisungen in die technische Ausstattung und erste Arbeiten mit der Dokumentationssoftware stehen an. Außerdem wird das markante Gebäude weiter eingerichtet. Im Laufe des Februars können dann die ersten Gäste einziehen. Ganz bewusst spricht das Team im Hospiz nicht von Bewohnern und Patienten, sondern von Gästen. So erinnert auch die Einrichtung der Zimmer eher an ein Einzelzimmer im Hotel als an eine Pflegeeinrichtung. Ins Hospiz ziehen Menschen ein, die an einer schwersten Erkrankung leiden und deren Lebenserwartung sich eher in Monaten, Wochen oder Tagen ausdrücken lässt. Für die verbleibende Lebenszeit im Hospiz steht dann die individuelle Lebensqualität im Fokus aller Bemühungen. Umsorgt werden die 12 Gäste zukünftig von einem Team aus speziell ausgebildeten Pflegerinnen und Pflegern, einer Sozialarbeiterin sowie weiteren Mitarbeitenden. In der Küche werden sich ein Koch und eine Hauswirtschafterin um die kulinarische Versorgung kümmern.

spenden icon

Spendenkonto

IBAN: DE30 3755 1440 0100 1538 57
BIC:   WELADEDLLEV
Bank: Sparkasse Leverkusen

weitere Konten

kontakt icon

Kontakt

PalliLev gGmbH, Steinbücheler Str. 127, 51377 Leverkusen
Tel.: 02171 / 36 30 3-0
Fax: 02171 / 36 30 3-99

E-Mail: info@pallilev.de

f logo RGB Black 58  www.facebook.com/pallilev

glyph logo May2016  www.instagram.com/pallilev_hospiz